Gedanken zu meinem Werk

 

                                                                     

Im Moment

In meiner Malerei habe ich gelernt, meiner Intuition zu vertrauen. Ich male nach  Motiven aus meinem unmittelberen Umfeld, dem Hier und Jetzt, die mir im Moment wichtig erscheinen. Sowohl aus banalen Alltagsgegenständen als auch aus  älteren Skizzen oder eigenen  Holzskulpturen schöpfe ich meine Ideen um etwas Neues zu schaffen. Parallel komme ich  immer wieder auf das Thema Natur zurück. Seine  Symbolkraft für die ständige Erneuerung inspiriert mich.

 

Mein Ziel war es,  eine eigene Bildsprache zu entwickeln, immer mehr vom Verstand gelöst, so hat  sich etwas Ursprüngliches rein Intuitives entfaltet. Im Malprozess lasse ich mich selbst gerne überraschen, insbesondere wenn sich aus alltäglichen Dingen tiefere Bedeutungsebenen entwickeln. So entstehen Werke, die sich an der Grenze zwischen Wirklichkeit und Abstraktion bewegen.

 

Für den kreativen Prozess sind verschiedene Maluntergründe wie z.B. Papier, Leinwand oder auch Holzplatten spannend. Die Formatgröße ist abhängig davon, wie sich die  kontrastreichen Farben mit den kräftigen energischen Formen am wirkungsvollsten komponieren lassen. Ein expressiver Pinselstrich und die immer wieder auftauchenden freien Flächen sorgen für die nötige Balance, und den Freiraum in deren  Spannungsfeld das Bildgeschehen lebendig wird.

Meine Malerei läd ein,  einen Moment  inne zu halten, sich auf das Bild einzulassen um dann vielleicht auch seine ganz eigene Welt darin zu entdecken.

 

 

 

 

 

 

Gedachten over mijn werk:

Ik heb in de  zomer 2014 mijn eindexamen an de AKI Enschede als beeldend kunstenaar in Fine Art Painting (deeltijd) geslaagd. Mijn schilderijen zijn een resultaat van een lang ontwikkelingsproces . Het gaat hier om de intensieve analyse van motieven uit mijn directe omgeving, die mij belangrijk leken op dat moment, dat kunnen ook oudere schetzen of sculptuuren zijn.

Op de voorgrond staat mijn zoektocht naar een eigen beeldtaal, die meer en meer los komt te staan van het verstand, zodat er iets oorspronkelijks en puur intuïtief kan ontstaan.

Vaak vloeit een serie voort uit bepaalde dingen, en het is spannend om ze in experimentele vorm op verschillende manieren weer te geven. Ze bewegen zich op de grens tussen werkelijkheid en abstractie. Tijdens het schilderproces laat ik me graag verrassen wanneer alledaagse dingen een nieuwe betekenis ontwikkelen.

Mijn schilderijen nodigen uit, om een moment stil te staan en eigen associaties of nieuwe verhalen te laaten ontstaan.